Startseite

Geschwister behinderter Kinder & kranker Kinder im Mittelpunkt

Die Geschwister chronisch kranker oder behinderter Kinder befinden sich in einer besonders belastenden Lebenssituation, die sie häufig nicht alleine bewältigen können. Die Stiftung FamilienBande will, dass jedes Geschwisterkind bei Bedarf in seiner Nähe ein passendes und qualitativ hochwertiges Angebot finden kann. 

Angebote für Geschwister behinderter Kinder und ihre Familien

Alle 361 Angebote für Geschwister finden Sie hier.

Für Einrichtungen:Für Geschwister und ihre Familien:
Angebote registrieren

Newsletter FamilienBande AKTUELL

Tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein und erhalten regelmäßig unseren digitalen Newsletter FamilienBande AKTUELL. Wenn Sie den Newsletter lieber als gedruckte Version beziehen möchten, schreiben Sie eine Nachricht an info@stiftung-familienbande.de.

Aktuelles

12.12.2019
Da-sein.de ist ein zielgruppengerechtes niederschwelliges Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die sich mit dem Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzten müssen. Das Angebot der Stiftung Hospizdienst Oldenburg bietet betroffenen jungen Menschen die Möglichkeit, sich anonym per E-Mail von Weiterlesen...
09.12.2019
Am Mittwoch, 04. Dezember 2019, wurde das Projekt des Instituts für Sozialmedizin in der Pädiatrie Augsburg "GeschwisterCLUB" in der Kategorie "Prävention in Familie, Kindertagesstätte und Schule" mit dem Bayerischen Präventionspreis ausgezeichnet. Weiterlesen...
04.12.2019
Leuchtende Farben in funkelnden Phantasiewelten konnte man am Wochenende des ersten Advents in Neuburg an der Donau finden. Auf einer kleinen Vernissage wurden die Bilder ausgestellt, die bei einem sehr krativen Geschwisterprojekt entstanden sind: "Chamäleon & Elisa". Geschwister haben hier eimal im Monat die Möglichkeit, für ein Weiterlesen...

Termine

17.12.2019
Geschwisterkindergruppe der Ambulanten Kinderhospizarbeit Süd-Ost-Niedersachen "Der Ausflug" von 16:00-18:00 Uhr in Wolfsburg
11.01.2020
Geschwisterprojekt: Gemeinsam stark im Bunten Kreis für Geschwister im Alter von 6-12 Jahren; 15:00-17:00 Uhr in Villingen-Schwenningen.
11.01.2020
Geschwisterkindergruppe "Die Glückspilze" für Kinder im Alter von 8-13 Jahren; 14:30-17:00 Uhr in Hannover
08.02.2020
Geschwisterprojekt: Gemeinsam stark im Buten Kreis für Geschwister im Alter von 6-12 Jahren; 15:00-17:00 Uhr in Villingen-Schwenningen
08.02.2020
Geschwisterkindergruppe "Die Glückspilze" für Kinder im Alter von 8-13 Jahren; 14:30-17:00 Uhr in Hannover
17.02.-19.02.2020
Ausbildung zur Fachkraft für Geschwister von kranken und/oder behinderten Menschen in Augsburg
Portrait-Video GeschwisterCLUB

 

 

Paten

„Kinder sind unsere Zukunft. Sie dafür fit zu machen, ist von gesellschaftspolitischer Relevanz. Deshalb und weil ich mir mittelfristig auch für Thüringen ein flächendeckendes Angebot für Geschwisterkinder wünsche, unterstütze ich die FamilienBande gerne.“

Carola Stauche, Thüringische Abgeordnete im Deutschen Bundestag

„Geschwisterkinder brauchen Hilfsangebote vor Ort. Das ist auch ein Thema für die Landeshauptstadt Düsseldorf. Wir begrüßen es sehr, dass FamilienBande eine Plattform anbietet, auf der Betroffene und ihre Familien eine Übersicht über Angebote in ihrer Nähe und viele weitere interessante Informationen finden."

Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter für Personal und Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf

Es ist gut, dass die Stiftung „FamilienBande“ die Bedürfnisse von Schwestern und Brüdern in den Mittelpunkt stellt. Ich freue mich, dass bereits viele Verbesserungen für „Geschwisterkinder“ angestoßen werden konnten und bin gerne bereit die Stiftung bei ihrer weiteren Arbeit zu unterstützen.

Manuela Schwesig, Minister­präsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern, 04. Juli 2017

Ich begrüße es sehr, dass es viele Initiativen vor Ort gibt, die sich gerade dieser Geschwisterkinder annehmen und ihnen persönliche Unterstützung geben und eine Auszeit vom schwierigen Alltag vermitteln.

Herrmann Gröhe, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, 20.03.2018

Ursula von der Leyen ist FamilienBande-Patin der ersten Stunde. Die frühere Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bundesministerin für Arbeit und Soziales und Bundesministerin der Verteidigung begrüßt, dass durch FamilienBande ein Licht auf dieses wichtige Thema geworfen wird.

Grußwort lesen (PDF) 

(gebilligt am 09.12.2009)

Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, 01. Dezember 2019                           

„FamilienBande schließt eine wichtige Lücke in der Versorgung von Geschwisterkindern. Mir gefällt vor allem, dass die Stiftung gleichzeitig die Vernetzung vor Ort in Nürnberg unterstützt und als unabhängige bundesweite Plattform handelt. Die Mischung aus lokaler Präsenz und bundesweiter Aktivität verschafft die erforderliche Tiefe und Aufmerksamkeit.”

Dr. Ulrich Maly,
Oberbürgermeister Nürnberg 

Gerd und Bobby Brederlow

Die ehemalige Bundespräsidentengattin Eva-Luise Köhler ist von FamilienBande sehr angetan und gerne bereit, FamilienBande zu unterstützen.

Eva-Luise Köhler

„Ich begrüße und unterstütze die Initiative FamilienBande von ganzem Herzen, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, dass sich Geschwister von kranken oder behinderten Kindern in einer ganz besonderen Situation befinden. Viele wachsen an der Aufgabe, andere benötigen Hilfe. Meine Kindheit und Jugend mit meinem Bruder Omid - er hat Down-Syndrom - haben mich und mein Lebensbild entscheidend geprägt.”

Peyman Amin,
Model-Experte
www.peymanamin.com

„Es muss keine Strafe sein, jemanden an seiner Seite zu haben, der nicht so ist wie man selbst. Geschwisterkindern sollte die Möglichkeit gegeben werden, dieses als Bereicherung zu erfahren und zu empfinden.”

Claudia Kleinert,
TV-Wettermoderatorin

„FamilienBande adressiert ein gesellschaftlich und auch medizinisch wichtiges Thema, das leider auch in der Praxis noch zu wenig beachtet wird. Deshalb unterstütze ich die Stiftung persönlich.”

Prof. Dr. med. Karl Max Einhäupl,
Vorstandsvorsitzender der Charité Universitätsmedizin Berlin

© 2009–2019 Stiftung FamilienBande